Vernetzung

  • Der Kongress bietet die Möglichkeit, andere Protagonist*innen kennenzulernen und sich auszutauschen. Bereits bestehende Gruppen können sich mit anderen Gruppen vernetzen und neue Mitglieder gewinnen.
  • Kontakte Adressen und Ergebnisse des Kongresses werden im Anschluss an die Veranstaltung als „Kleines Branchenbuch der Handarbeit“ (Arbeitstitel) der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Sichtbarkeit

  • Wir machen die Community sichtbar und zeigen Möglichkeiten auf, wie Akteur*innen mit textilen Fähigkeiten in lokale, faire und nachhaltige Produktionsketten eingebunden werden können. Erst wenn die Akteur*innen sichtbar sind, kann eine vielseitig Produktion entstehen.
  • Der Kongress soll als Event mit Strahlkraft und Reichweite Handarbeit in der Leipziger Öffentlichkeit sichtbar machen und als regionale Produktionsmöglichkeit ins Bewusstsein bringen.

Information

  • Wir tragen Information, Ideen und konkrete Hilfestellungen zusammen, wie eine regionale Handarbeits-Design-Kooperation und Produktion umgesetzt werden kann.
  • Akteur*innen erhalten Informationen, wie sie ressourcenschonender produzieren können.

Neue Wertschätzung von Handarbeit

Vor dem Hintergrund global und anonym produzierter Massenkonfektionswaren verliert sich jegliches Einschätzungsvermögen bezüglich des Arbeitsaufwands und der angemessenen finanziellen Aufwendung für die Produktion von Textilien. Wir möchten mit dem Kongress einen Austausch über textile Produktion, ihre Bedingungen, Möglichkeiten und Perspektiven anregen und die Position aller an der Produktion beteiligten Akteure stärken.

Agentur für HandArbeit

Im Anschluss an den Kongress möchen wir die „Agentur für HandArbeit“ gründen. Die „Agentur für Handarbeit“ trägt die Kontakte, Informationen und Ergebnisse aus dem Kongress zusammen, baut sie aus und ist als Vermittler und Berater für Akteurinnen aus der Textilbranche ansprechbar. Sie gibt der Community ein Gesicht und einen Ort, schiebt weitere Veranstaltungen an und treibt die Entwicklung der Community voran.

Handarbeitskollektiv

Wir möchten während des Kongresses die Gründung eines Handarbeits-Kollektivs anstossen. Kollektive haben sich in anderen Branchen als Form der Zusammenarbeit bereits bewährt. Dennoch ist diese Arbeitsorganisationsform im Textilbereich bisher ungewöhnlich.



.