Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /home/www/wp/wp-includes/post-template.php on line 317
DIY Hafermilch

DIY Hafermilch

…auf der Suche nach einer Alternative zur Milch im Tetrapak

So die ersten Tage sind rum. Bisher leben wir noch von vielen Resten, deswegen ist die Umstellung noch nicht so recht spürbar. Mir fallen die Dinge auf, die bald leer werden und ich überlege mir was es für Alternativen dafür gibt. Und bis es dann soweit ist, habe ich hoffentlich was Gutes gefunden, ohne in Stress zu verfallen.

Aber heute früh hatte ich dann doch meine erste Not-Situation. Wir haben keine laktosefreie Milch oder Haferdrink mehr im Haus. Zur Erklärung: Hafer-, Soja- oder Reisdrink nehmen wir ins Müsli, zum Backen, etc. In den Kaffee schmeckt mir das aber nicht, und da ich normale Kuhmilch nicht vertrage, trinke ich laktosefreie Milch. Das alles gibt es nur im Tetrapak.

Also was nun?

In dem Unverpackt-Laden in der Nähe gibt es wohl seit kurzem Haferdrink in der Glasflasche. Das ist mega cool! Das nur mal ein Tipp: lieber lose in der Zocherschen Straße.

Ich will mich aber erstmal am „Selber machen“ probieren. Deswegen habe ich mir eins von vielen Rezepten rausgesucht – um es auszuprobieren mache ich zunächst einen halben Liter.

Das Rezept: Hafermilch

Die Zutaten:

  • 50 Gramm zarte Haferflocken 
  • 0,5 Liter kaltes Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 1-2 Datteln (für die Süße)
  • Stabmixer und eine Flasche zum Abfüllen

Dauer: 10 Minuten

Einfach alles in eine Schüssel geben und mit dem Stabmixer 2-3 Minuten pürieren (oder halt im Standmixer – sowas haben wir aber nicht). Dann durch ein Tuch abgießen und in einem Gefäß auffangen. Den ausgedrückten Haferschleim kann man dann als Porrage oder für Haferbratlinge nutzen. Ich habe gelesen, dass selbstgemachter Haferdrink am besten frisch schmeckt, auch wenn er 2-3 Tage im Kühlschrank haltbar ist. Deswegen macht es Sinn kleiner Mengen zu machen und direkt zu nutzen.  

Das alles ging super schnell und ich bin vom Ergebnis begeistert!

Ein bisschen werde ich aber noch dran experimentieren – nächstes mal mache ich für die Süße doch lieber drei Datteln rein und werde nicht bis zum aller letzten Rest die Flüsigkeit aus dem Tuch drücken. Das macht die Hafermilch etwas mehlig.

Ich habe mal nachgeschaut. Andere pflanzliche Milchalternativen sind genauso schnell gemacht. So zum Beispiel Lupinenmilch, Mandelmilch, Hirsemilch, Kokosmilch, Reismilch oder Sojamilch. Rezepte dazu findet ihr zum Bespiel auf www.smarticular.net

Ich freue mich schon auf mein nächstes DIY 🙂

Vera