Regelmäßig die Hände waschen und desinfizieren und kein direkten Kontakt mehr mit anderen Menschen. Plastikhandschuhe liegen in den Straßen. Wahnsinn was hier abgeht! Durch Vorsichtsmaßnahmen macht es manchmal vielleicht doch Sinn, das bereits Abgepackte zu nehmen. Oder wie seht ihr das? fastet ihr aktuell weiter Plastik?

Auf Grund der aktuellen Situation mit dem Coronavirus hat sich meine #Plastenzeit stark verändert. Ich bin immer noch motiviert Plastik zu fasten! Jedes Stück Plastik, dass aktuell bei uns im Haushalt anfällt, nehme ich bewusst wahr, aber die Gesamtsituation lässt den Fokus doch davon abkommen….

Ich finde auf jeden Fall jetzt schon cool, was ich während den bisherigen 24 Tagen gelernt und ausprobiet habe! Vorher haben wir schon auf einige Sachen geachtet. Eine eigene Trinkflasche, Beutel und Wachstücher statt Plastiktüten und gar keine Tüten beim Obst und Gemüse. Jetzt trinken wir die Milch aus Glasflaschen statt aus dem Tetrapak, benutzen selbst gemachten Klarspüler für die Spülmaschine und selbstgemachten Kloreiniger, und auch die Zahnpasta ist plastikverpackungsfrei.

Da ich die einzelnen Lebensbereiche Schritt für Schritt angehen wollte, gibt es noch ein bisschen was ich ändern bzw. ausprobieren will! Diese Woche sollte eigentlich der Workshop von Pia zu Waschmitteln aus Efeu und Co. stattfinden. Da wäre ich sehr gerne hingegangen. Hoffentlich können wir den zu gegebener Zeit nachholen.

Insgesamt zeigt sich, dass Corona viel abverlangt – auch bezüglich des Zeitmanagements. Neben der Arbeit (das meiste aktuell zwar im Home-Office) und der Kinderbetreuung, komme ich nicht mehr wirklich dazu Blogbeiträge zu schreiben. Mal schauen wann ich für meine restlichen DIYs Zeit finde..z.B. Stofftaschentücher nähen.

Ein paar Themen liegen mir aber noch am Herzen.

Gruß, Vera