Wenn es ums Wasser trinken geht, gibt es ja eigentlich nur den Tipp: Leitungswasser.

Im Starter-KIT haben wir bereits angemerkt, dass Einweg-Plastikflaschen und Trinktütchen meistens komplett aus Kunststoff sind und einen Haufen Müll verursachen.

Ich wollte das Thema aber noch etwas ausführen…

Ich habe mal bei der Deutschen Umwelthilfe e.V. recherchiert: In Deutschland werden stündlich 1,9 Millionen Einweg-Plastikflaschen verbraucht. Im Schnitt verbraucht jeder Deutsche fast 200 Einweg-Plastikflaschen pro Jahr (Stand 2018).

Ich schätze, dass ich meine aktuelle Edelstahl-Trinkflasche schon ca. fünf Jahre habe. Also nach dieser Rechnung wurden allein durch die sozusagen rund 1000 Einweg-Plastikflaschen eingespart! Wahnsinnige Vorstellung!

Hinzu kommt, dass Leitungswasser wohl das umweltfreundlichste Getränk ist. Es wird streng kontrolliert, muss nicht abgefüllt und transportiert werden und es ist außerdem unschlagbar günstig.  

Wenn ich unterwegs bin und Durst habe, dann gibt es städtische Trinkwasserspender und Läden, die anbieten kostenfrei die Flaschen aufzufüllen. Die Trinkwasserbrunnen sind zwischen November und März zwar ausgestellt, aber dafür gibt es ja noch die Refill Stationen. Auf der Refill-Deutschland-Seite, sind für Leipzig rund 20 Läden aufgelistet. Dort kann man seine Wasserflaschen kostenfrei auffüllen und so einen Haufen Plastikmüll vermeiden. Durch die App trinkwasser-unterwegs findet man ganz easy wo die nächste Trinkquelle steht.  

Für alle Leitungswasser-Fans: Aktuell gibt es wieder eine Umfrage der Leipziger Wasserwerke, wo neue Trinkbrunnen in Leipzig in 2020 installiert werden sollen!

Vera