Tag 11 – Vom Hundertsten ins Tausendste

Mikroplastik, hat sich für mich herausgestellt, ist der eigentliche Feind.

(Abgesehen von den eindeutig schädlichen „großen“ Kunststoffen und den tausenden auf ihre Schädlichkeit noch nicht geprüften Plastikzusammensetzungen.)

Ich habe es natürlich nicht (ganz) geschafft, keine Plastikverpackungen zu kaufen, aber mein Beitrag ist Folgender:

  1. Halb so oft Wäsche waschen! Dann werden halb so oft Mikroplastikpartikel ins Wasser gespült, oder? Zumindest nach meiner Logik.
  2. Keine Kosmetiksachen kaufen, in denen Mikroplastikpartikel enthalten sind – Peeling geht auch mit Kaffeesatz super!
  3. Klamotten Second Hand kaufen – denn alles, was an neu produziertem Gedöns eingespart wird, hilft sowieso. Nicht der Wirtschaft, aber der Umwelt. Die Wirtschaft soll sich eh mal schön anders selber helfen…

Schreib uns dein Kommentar oder deine Erfahrung zum entsprechenden Tag an projekt@kunzstoffe.de
Überleg dir auch, ob dein Name und Kontakt genannt werden soll. Wir stellen es anschließend online. Am 29.03.2018 (Ende der Fastenzeit) kommen wir zusammen und tauschen aus, wie wir weiter machen und was wir mitgenommen haben.