Tag 3+4: Da tut sich eine neue Welt auf

Während der 3.Tag eher im Zeichen von „Wir brauchen auf, was im Vorratsschrank und der Obst/Gemüseschüssel vorhanden ist, gibt es am 4.Tag tolle Entdeckungen.

Doch vorher möchten wir noch von der Gabe der Abfall-Logistik GmbH Leipzig berichten: Sie spenden uns eine ausrangierte gelbe Tonne, die ihr in unseren Schaufenster sehen werdet. Dort werden wir euch die Menge an Plastik-/Verpackungsmüll zeigen, die bis zum 29.03. trotzdem anfallen wird – auch wenn wir seit 14.02.2018 auf den Neukonsum von Plastik verzichten. Im übrigen erscheint auch die Auseinandersetzung mit der Kreislaufführung von Rohstoffen, die im Müll landen und wer diese übernimmt sehr interessant. Ersten Einblick gewährt die Abfall-Logistik GmbH Leipzig sowie die Stadtreinigung Leipzig. Na dann, wir sind gespannt, was ihr rausfindet.

Nun zum 4.Tag: Besuch ‚Einfach unverpackt‚ in der Kochstraße 6. Staunen. Als ob es möglich wäre ohne Verpackungsmüll einkaufen gehen zu können. Da war sie zunächst, die neue Welt ohne Plastik;)

Es gibt sogar Backzutaten, wie Vanille-Zucker, Agar-Agar, Trockenhofe usw. zum Abfüllen. Ein wenig Sorgen hatten wir bisher mit den Süßigkeiten – auch diese können portioniert mit nach Hause genommen werden. Wichtig ist bloß an die Mitnahme von genügend Gläser, Beutel, Eierpappen usw. zu denken, um ein Grundsortiment auswählen zu können. Natürlich gibt s zur Not auch ein Glas vor Ort. Doch bedenkt; vieles ist zu hause bereits vorrätig.

Es macht Sinn sich Schritt für Schritt an einen Haushalt mit weniger bis keinem Verpackungsmüll heranzutasten. Ein sofortiger Ausstieg überfordert ganz schnell.

Schreib uns dein Kommentar oder deine Erfahrung zum entsprechenden Tag an projekt@kunzstoffe.de
Überleg dir auch, ob dein Name und Kontakt genannt werden soll. Wir stellen es anschließend online. Am 29.03.2018 (Ende der Fastenzeit) kommen wir zusammen und tauschen aus, wie wir weiter machen und was wir mitgenommen haben.